Abonnieren

PARTNERSCHAFT MIT LUKOIL

LUKOIL Engineering und die Montanuniversität Leoben gehen künftig gemeinsame Wege. Im Rahmen einer engen Kooperation werden ab sofort zahlreiche Projekte lanciert. Das Ziel: eine enge Zusammenarbeit bei Wissenschaft und Forschung im Bereich Erdölförderung sowie ein intensiver Informationsaustausch. Dienstagnachmittag wurde in Leoben eine Kooperationsvereinbarung offiziell unterzeichnet.

Bei der Unterzeichnung v.l.n.r.: Konsul Mag. Rudi Roth, Rektor Wilfried Eichlseder, Vadim L. Voevodkin (Generaldirektor der LUKOIL Engineering), Robert Gulla (Geschäftsführer der LUKOIL Holding GmbH), Vizebürgermeister Max Jäger

Bei der Unterzeichnung v.l.n.r.: Konsul Mag. Rudi Roth, Rektor Wilfried Eichlseder, Vadim L. Voevodkin (Generaldirektor der LUKOIL Engineering), Robert Gulla (Geschäftsführer der LUKOIL Holding GmbH), Vizebürgermeister Max Jäger

Die russische LUKOIL Engineering ist das wissenschaftliche Zentrum der LUKOIL Gruppe und hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch ausgewählte Partnerschaften mit höheren Bildungseinrichtungen einen umfangreichen Know-how-Transfer im Mineralölbereich zu ermöglichen sowie insgesamt neue Technologien mit zu entwickeln. So soll in weiterer Folge auch hochqualifiziertes Fachpersonal für den Energiebereich ausgebildet und Studentenaustauschprogramme durchgeführt werden.

„Die Montanuniversität Leoben steht für Forschung und Lehre auf höchstem Niveau. Mit unserer Partnerschaft wollen wir unsere Investitionen im Bereich Forschung und Entwicklung weiter ausbauen. Nachhaltiger technischer Fortschritt hat für LUKOIL größte Wichtigkeit. Wir freuen uns auf die Kooperation mit der Montanuniversität“, so Vadim L. Voevodkin, Generaldirektor der LUKOIL Engineering, anlässlich der offiziellen Vertragsunterzeichnung in Leoben.

Univ.-Prof. Dr. Wilfried Eichlseder, Rektor der Montanuniversität Leoben, über die Kooperation mit LUKOIL Engineering: „Für die Montanuniversität bedeutet die Zusammenarbeit mit LUKOIL eine weitere Ausweitung der internationalen Forschungskooperationen. Nicht nur in den Bereichen Wissenschaft und Forschung werden für beide Partner nachhaltige Impulse gesetzt, auch die Studierenden werden direkt in das Projekt einbezogen.“

„Mit den Investitionen und unserem Österreich-Engagement verfolgen wir ein konkretes Ziel: Wir wollen den Wirtschaftsstandort Österreich zur Europa-Drehscheibe machen und die zahlreichen Standvorteile gezielt nutzen. Diesen eingeschlagenen Weg werden wir in den kommenden Jahren weiter fortsetzen. Ein Teil dieser Bemühungen ist auch die Kooperation von LUKOIL Engineering mit der Montanuniversität Leoben“, so Robert Gulla, Geschäftsführer der LUKOIL Holding GmbH.

LUKOIL-Engagement in Österreich
Insgesamt hat LUKOIL in den vergangenen Jahren sukzessive sein Engagement in Österreich ausgebaut. Erst im April letzten Jahres wurde die neue Zentrale von LUKOIL Lubricants Europe in der Wiener Lobau eröffnet. Die umfangreichen Investitionen in Millionenhöhe geben wichtige ökonomische Impulse für den Wirtschaftsstandort Österreich.

Frühere Beiträge

Newsletter

*Pflichtfeld
voestalpine AG