Metaldays 2022

Von 4. bis 7. Juli 2022 lud die Studienrichtung Metallurgie und Metallkreisläufe zu den MetalDays nach Leoben ein.

Der Besuch des Erzbergs ist jedes Jahr ein Highlight bei den MetalDays. (Copright: Montanuni Leoben)

Der Besuch des Erzbergs ist jedes Jahr ein Highlight bei den MetalDays. (Copright: Montanuni Leoben)

Bereits zum dreizehnten Mal konnte das Department für Metallurgie und Metallkreisläufe Schülerinnen und Schüler aus ganz Österreich und Deutschland nach Leoben zu den alljährlichen MetalDays einladen. In vier Tagen präsentierte sich dabei die gesamte Studienrichtung: Von Eisen- und Stahlmetallurgie, Nichteisenmetallurgie, Umformtechnik sowie Gießereikunde und Simulation. Jede der Lehrstuhlvorstellungen war dabei eine Kombination aus Vorträgen, Fragerunden, Werkstätten- und Laborbesuchen und aktiven Stationen.
So konnten die Teilnehmer*innen nicht nur erfahren, was die aktuellen Forschungstrends in der Metallurgie sind, und was das Studium der Metallurgie und Metallkreisläufe eigentlich bedeutet, sondern auch selbst Zink abgießen und eine eigene Gussform anfertigen.

Abwechslungsreiches Programm

Neben diesen Programmpunkten wurden zudem die voestalpine Stahl Donawitz GmbH und der steirische Erzberg inklusive Schaubergwerk und Haulyfahrt besucht. Zusätzlich zu diesen Highlights fand zudem der traditionelle Absolventenabend statt: Drei Absolventinnen und ein Absolvent der Metallurgie nahmen sich Zeit, um mit den Schülerinnen und Schülern ihren ganz persönlichen Werdegang und Erfahrungen mit dem Studium zu teilen.

„Am besten gefiel mir die Tour in der voestalpine Donawitz, staunende Gesichter blickten auf den Hochofen und die Hitze der glühenden Schienen war durch die Glasscheibe zu spüren. Durch die MetalDays erhält man einen tollen Einblick in die Metallurgie und kann sich ein gutes Bild vom Studium an der Universität machen. Ich rate jedem, diese Gelegenheit zu nutzen!“, resümiert Larissa Pichler-Steßl.

„Die Studienrichtung Metallurgie und Metallkreisläufe durfte – wie immer mit toller Unterstützung unserer Industriesponsoren – wieder ein Festival für neugierige und motivierte Schülerinnen und Schüler organisieren. Es war schön zu sehen, wie sich wissenschaftliche Mitarbeiter*innen und unsere Absolvent*innen um unsere jungen Gäste bemüht haben. Das Feedback spricht für sich, vielen Dank an alle Beteiligten!“. – Ao.Univ.Prof. Dr. Christian Bernhard, Lehrstuhl für Eisen- und Stahlmetallurgie.

Interessierte Schüler*innen können sich auf www.metaldays.at bereits jetzt für die MetalDays 2023 anmelden! Alle Infos zum Studium Metallurgie und Metallkreisläufe: www.metallurgy.at

Kontakt und individuelle Beratung:

Bianca Trebus
pr-metallurgie(at)unileoben.ac.at

Cart